thebandofbrothers.ch »

Masthead header

Team Six

bob_16042016_0162_b2

 

Das Motto

„THE ONLY EASY DAY WAS YESTERDAY“


Die Vision

„Leave no man behind!“

Die Leitung  sieht das Potenzial, dass während dem Bewältigen von  anspruchsvollen Aufgaben und Herausforderungen in kleinen Gruppen allmählich tiefe Freundschaften (Brotherhoods) entstehen können, die während dem Jahr durch  verbindliche Aktivitäten gepflegt werden. Das wie, wo, was und wann wird hier jedoch ganz bewusst nicht geregelt oder vorgegeben, da sich das Team Six entwickeln soll;  und gestützt auf zusammen erlebte Situationen das Bedürfnis entsteht, gemeinsame konkrete Ziele und Schritte im Alltagsleben ins Auge zu fassen und anzugehen. Dies können Hilfsprojekte, gemeinsamer Ausgang oder Sport treiben,  Themen- oder Filmabende, Reisen oder weiss was sein.

Das Motto soll Programm sein.  Dies beinhaltet, dass das Team Six eine Gruppe von Männern ist, die sich primär für das Wohl unserer Gesellschaft interessieren und engagieren. Der Spass und das Abenteuer ist ebenfalls wichtig, steht aber nicht im Zentrum.

Eine wichtige Komponente soll der Verein Band of Brothers an sich darstellen. Das Team Six steht voll und ganz zum Verein von BOB,  engagiert sich in der Vorbereitung von künftigen Events, unterstützt den Vorstand oder die Logistik in der Organisation und bringt neue Ideen ein.


Die Spezialoperation

Da der Name nicht zufällig gewählt ist (Team Six =DEVGRU, Entwicklungsgruppe), darf sich das „Team Six“ von Jahr zu Jahr verändern und weiterentwickeln. Dies geschieht in gemeinsamer Absprache innerhalb des Teams. Alle haben ein gleichwertiges Mitspracherecht.

Das Grundgerüst und der Rahmen stellt  1 Event pro Jahr dar. Durch die Leitung wird eine Spezialoperation vorbereitet. Beinhalten wird dieser Anlass Elemente wie Aufklärung, Beobachtung, Nachteinsätze,  In- und Exfiltrieren, Kartenlesen, Sniper-Einsätze, Geiselbefreiungen, Entführungen, Sabotageeinsätze, Märsche, Survivaltechniken, usw.

Die Kommandoaktionen werden durch die Mitglieder von A bis Z selbstständig geplant und vorbereitet vor dem Start in den Einsatz. Dabei werden Karten analysiert, Routen festgelegt, Taktiken beraten, Zeitpläne erstellt und Spezialausrüstung zur Bewältigung der Aufgaben bereitgestellt.

Die Teilnehmer werden dabei  (erheblicher als an ordentlichen BOB Anlässen) physisch und psychisch belastet und gefordert. Dabei soll auch die Einsatzplanung, Navigation und Führung eine besondere Herausforderung  für  die Teilnehmer darstellen. In einem Team werden sich höchstens 3-5 Operators wiederfinden. Nehmen mehr Leute teil, werden weitere Teams gebildet. Diese arbeiten dann allenfalls in der gesamten Lagelösung zusammen, sind aber grundsätzlich autark unterwegs.


Rahmenbedingungen Special Operation

Die Teams organisieren sich vollkommen selbständig. Es steht ihnen keinerlei Logistik zur Verfügung wie bei unseren Standardevents. Die Operators werden situativ im Voraus über ihren Auftrag informiert und organisieren ihre Ausrüstung und Verpflegung innerhalb des vorgegebenen Rahmens  selber. Je nach Auftrag werden durch die Operationsleitung Fahrzeuge oder andere wichtige Ausrüstungsgegenstände wie Funk, Feldstecher, usw. zur Verfügung gestellt.

Grundsätzlich stehen die Operators mit ihrer persönlichen Uniform und Waffe im Einsatz.

Die Operation startet gewöhnlich am Freitag Abend und endet am Sonntag Mittag.  So sollte die Möglichkeit bestehen, dass sich die Teilnehmer am Sonntag Nachmittag dennoch entsprechend ausruhen können.

Wer entschlossen ist, sich dem Team Six anzuschliessen oder starkes Interesse bekundet, besucht den obligatorischen Infoabend. Am ersten gemeinsamen Treff wird der Interessent dann mittels Aufnahmeritual definitiv in das Team aufgenommen und erhält als Zeichen der Mitgliedschaft das offizielle Abzeichen vom Team Six.


Organisation/Leitung

Der Teilzweig „Team Six“ von Band of Brothers wird durch Theo Hostettler betreut und organisiert. Zur Organisation können je nach  vorhandenen Möglichkeiten BOB-Mitglieder oder situativ auch externe Personen hinzugezogen werden, welche den Jahresevent als Markeur, Betreuer oder Planer begleiten und Support leisten. Die Stellvertretung wird durch Andreas  Reinhard wahrgenommen

Im Einsatz gelten keine Ränge und Hierarchien. Situativ übernimmt ein Operator des Teams die Führung und kann für Teilaufgaben einem allfälligen Spezialisten die Befehlsgewalt delegieren.


Die Bedeutung des Motto‘s

Über allem steht der Grundsatz der  FREIWILLIGKEIT

  • Du hast die Bereitschaft, Energie aufzuwenden und Zeit zu opfern zugunsten von anderen Menschen und nimmst dazu Einschränkungen und Entbehrungen in Kauf. Dies geschieht, weil du überzeugt bist, dass sich dieses Engagement lohnt und du dein Umfeld und somit auch ein Stück dieser Welt positiv veränderst.
  • Du willst echte Bruderschaft (Brotherhood) leben und verstehst, dass echte Freundschaft nicht dem Eigennutz dient, sondern vor Allem auch GEBEN, TRAGEN, HELFEN und ZUHÖREN bedeuten soll.
  • Du bist bereit eine anspruchsvolle Aufgabe anzupacken und diese auch zu Ende zu bringen, egal wie schwierig sich der Weg zum Ziel gestaltet.
  • Du bist bereit, den Verein BOB aktiv in der Weiterentwicklung zu unterstützen (Development Group) und mit persönlichem Engagement für die gemeinsame Sache einzustehen.
  • Das Team Six ist keine Konkurrenz oder Elite innerhalb von Band of Brothers. Die teilnehmenden Leute sind aber bereit, einen Mehraufwand zugunsten Dritter auf sich zu nehmen